Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
20. Februar 2012 1 20 /02 /Februar /2012 20:18

Höhenunterschied: 570 m Anstiege

Höchster Punkt: 2190 m

Dauer: 6 h (gemütliche Wanderung mit einigen Pausen)

Orientierung: problemlos; teilweise markiert

Karte: IGN 3437 ET: Orcières-Merlette

Schwierigkeit: großer Höhenunterschied und lange, sonst aber eine einfache Wanderung.

 

Ursprünglich wollte ich heute eine Rundfahrt mit Wanderung zum Col d’Izoard machen. Ich entscheide mich jedoch kurzfristig um. Ich bleibe heute an der Station und mache eine Rundwanderung zum Tete d’Oreac und dann noch zu den Têtes. Ich habe es immer sehr gerne, wenn ich Wanderungen von meiner Unterkunft aus machen kann, ohne das Auto bewegen zu müssen.

 

DSC03058


Um 9:30 geht der Betrieb an der Seilbahn de la Bergerie erst los, so dass ich mir gemütlich Zeit lassen kann. Um 10:00 komme ich oben mit dem Sessellift an der Bergstation an. Nicht weit von der Bergstation entfernt befindet sich ein Restaurant, das allerdings nur im Winter geöffnet ist. Im Sommer tummeln sich hier die Murmeltiere. Sie haben kaum Scheu und ich kann mich ihnen relativ weit annähern, bevor sie in ihrem Bau verschwinden. In der Nähe des Restaurants steht ein weiteres Murmeltier und genießt die schöne Landschaft.

 

DSC03063


Ich gehe am Restaurant rechts den Berg hinauf auf einer Schotterstraße. Sie führt mich bis zum Endpunkt des Schlepplifts la Draille. Der Berg bricht hier nach unten ins Tal des Fournel ab. Ich gehe dann links weiter erst dem Schlepplift folgend und als dieser nach links abbiegt geradeaus den Berg hinab in Richtung Pré Rouge. Hier liegt eine Kuh Herde im Gras, sonnt sich und genießt die schöne Aussicht. Von hier geht es nun wieder den Berg hinauf zum Tête d’Oréac. Am Gipfel bietet sich ein fantastischer Rundblick. Von oben kann man sehr gut in das darunterliegende Fourneltal und auf die auf der anderen Seite befindliche Bergkette blicken.

 

DSC03070


Vom Tete d’Oreac geht es dann wieder bergab. Durch einen lichten Wald führt der Pfad hinab zum Col de Pousterle. Hier führt eine Forststraße vom Tal hinauf und am Parkplatz stehen viele Autos. Von hier aus bietet sich ein wunderbares Panorama in Richtung Vallouise und die dahinter liegenden Berge an.

 

DSC03073


Vom Col de Pousterle mache ich jetzt noch eine kleine Seen Tour und gehe zum Berg les Têtes. Entlang einer Forststraße und dann auf einem Pfad nach rechts gehe ich durch den Wald und komme zum Lac des Charbonnières. Dort liegen etwa 30 Kühe herum.

 

DSC03076

 

Bereits kurz vor dem See begegnen mir ein paar Kühe im Wald. Ich gehe den Weg weiter und komme dann oberhalb des Lac des Lauzes vorbei. Hier liegen im Wäldchen ebenfalls einige Kühe und ruhen sich aus. Ich gehe um den Château Lebrun herum, bis ich am Lac des Poutilles ankomme. Der See ist leider ausgetrocknet.

Von hier gehe ich zu den Têtes. Dort gibt es eine phantastische Aussicht auf das Durance Tal und die umliegenden Berge. Hier mache ich Mittagspause. Nach der Mittagspause gehe ich wieder zum Lac des Poutilles zurück. Ich gehe auf meinen ursprünglichen Weg weiter und steige über den Lac des Sagnes wieder zum Col de Pousterle ab.

 

DSC03081


Am Col de Pousterle biege ich auf einen Waldweg ein, der in Richtung Station 1600 und Tournoux führt. Nach kurzer Wegstrecke komme ich zu einem via ferrata (Klettersteig) an dem einige Kletterer pausieren. Im Fels sind auch einige Kletterer zu erkennen. Kurz darauf komme ich in Tournoux an. Auf der Lichtung stehen ein paar Kühe. In Tournoux befindet sich eine Hütte, die anscheinend  aber nur im Winter geöffnet ist.

 

DSC03134


Ich laufe anschließend auf einer Forststraße weiter und biege dann auf dieser nach links ab. Der Weg steigt etwas bergan, bis ich wieder am Fôret Sensations ankomme. Dort beobachte ich ein wenig das Treiben in den Bäumen und gehe dann über die Sommerrodelbahn wieder zu meinem Apartment zurück. Gegen 16:00 komme ich wieder zu Hause an.

 

DSC03082

Bergstation der Sommerrodelbahn


Am Abend gehe ich um 17:00 noch zur Sommerrodelbahn. Sie ist bis 18:20 geöffnet, so dass ich ausreichend Zeit habe ein paar Runden zu drehen. Es ist allerdings ziemlich voll. An der Abfahrt bilden sich Schlangen. Trotzdem kann ich 5 Abfahrten tätigen. Allerdings habe ich durch die Seilbahnfahrt und die Sommerrodelbahn schon die Hälfte meiner Punkte verbraucht.

Diesen Post teilen
Repost0

Kommentare