Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
24. August 2014 7 24 /08 /August /2014 17:32

Um 12 Uhr geht es schließlich von zu Hause los. Ich fahre auf der Autobahn nach Villeneuve und von dort über le Bouveret und Evian nach Thonon-les-Bains. In Thonon-les-Bains fahre ich an einem Einkaufszentrum mit einem Decathlon vorbei, das ich mir für die Rückfahrt vormerke. In Thonon gehe ich zum Lidl einkaufen. Anschließend fahre ich auf der D902 in Richtung Morzine weiter.

Auf der Hinfahrt nach Morzine bleibt genug Zeit für eine einfache Wanderung. Auf der Strasse D902 von Thonon nach Morzine zweigt links die D122 nach La Forclaz ab. Am Col du Grand Taillet biegt rechts eine Straße ab, die zu den Chalets de Tréchauffé führt. Am Ende der Straße ist ein Parkplatz, an dem das Auto abgestellt werden kann.

 

Samstag, 10. August 2013: La Pointe de Tréchauffé

 

Höhenunterschied: 400 m

Höchster Punkt: 1.627 m

Länge: 5 km

Dauer: 2 h 15 bei gemütlichem Tempo

Orientierung: einfach, beschildert

Schwierigkeit: einfach, es hat 2 Tage vorher geregnet: am Aufstieg zur Pointe de Tréchauffé ist der Anstieg teilweise ziemlich schmierig und rutschig.

Wanderführer: die Wanderung ist in den meisten Wanderführern der Region beschrieben, z.B. im Wanderführer vom Touristenbüro Morzine.

P’tit crapahut Morzine Les Gets: 30 La pointe de Tréchauffé

Karte: IGN 3328 ET: Morzine

 

Am Parkplatz gibt es bereits eine schöne Aussicht mit Blick auf den Genfer See, auf die Chalets de Tréchauffé und die französischen Alpen auf der anderen Seite. Bereits auf der Zufahrtsstraße gibt es 2 Parkplätze mit schönen Aussichtspunkten. Das Wetter ist heute ausgezeichnet. Die Auffahrt hierher lohnt sich auch dann wenn man nicht die Wanderung macht. Der Aufstieg zu den Chalets de Tréchauffé kann außerdem vom ambitionierten Rennradfahrer bewältigt werden.

 

2013-08-10 DSC04420


Die Wanderung ist übrigens in einem kleinen Wanderführer des Office de Tourisme von Morzine Avoriaz beschrieben. Diesen Führer sollte man sich unbedingt im Touristenbüro holen. Er ist auf Französisch und Englisch und kann auch im Internet heruntergeladen werden.

 

2013-08-10 DSC04422

2013-08-10 DSC04424


Vom Parkplatz geht es etwa 300 m auf der Zufahrtsstraße zurück zu den Chalets de Tréchauffé. Dort zweigt ein beschilderter Weg ab, nach rechts den Berg hinauf. Der Weg ist von Kühen zertrampelt und teilweise ziemlich schlammig. Der Weg mich hinauf zum Col de l’Aiguille.

Es geht nach rechts weiter in Richtung Pointe de Tréchauffé. Der Weg wird etwas steiler. Das letzte Mal hat es vor 2 Tagen geregnet, der Weg ist völlig aufgeweicht und schmierig, leider auch etwas rutschig, so dass Vorsicht geboten ist. Etwas weiter oben gibt es Metalltreppen. Oben angekommen ist ein schöner Aussichtspunkt mit einer Bank. Von hier aus kann man den Genfer See sehen. In der anderen Richtung liegen die Alpen: ein idealer Punkt für die Pause.

 

2013-08-10 DSC04425

2013-08-10 DSC04428

2013-08-10 DSC04430

2013-08-10 DSC04431

 

Nach der Pause auf dem Gipfel, gehe ich weiter über den Col de la Crottaz zum Col de Nicodex. Hier befindet sich das kleine Bergdörfchen le Poisat. Ab hier geht es durch den Wald wieder zurück zum Col de Tréchauffé.

 

2013-08-10 DSC04434

2013-08-10 DSC04435

2013-08-10 DSC04437

 

Nach der Wanderung geht es weiter zur Résidence, wo ich kurz nach 18:00 ankomme. Die Rezeption hat bis 20:00 geöffnet. Am Samstag gibt es um 18:30 einen kleinen Empfang. Bei der Anmeldung an der Rezeption, bekomme ich auch einen Beleg, der mir erlaubt an den Verkaufsstellen des Multipass, diesen zum günstigen Preis zu erwerben.


Das Apartment ist etwas kleiner als das Apartment im letzten Jahr in Alpe d’Huez. Es besteht aus einem Zimmer, in dem ein 140 cm breites Bett steht. In diesem Zimmer ist außer dem Bett nicht viel Platz. Unter dem Bett gibt es etwas Staumöglichkeiten, ansonsten gibt es in dem Zimmer keine Schränke.

 

2013-08-10 DSC04441

 

Im Gang sind zwei kleine Einbauschränke. Es gibt ein relativ geräumiges Bad mit Badewanne. Daneben ist eine Toilette. Am Ende des Gangs kommt dann das Wohnzimmer mit Küche. Hier stehen ein Klapptisch mit angeschlossenem Regal und ein Bettsofa. Mit 4 Personen, wie es angegeben ist, wird es allerdings eng. Ferner gibt es einen 3 m² großen Balkon. Die Küche ist mit zwei elektrischen Kochplatten ausgestattet, eine Mikrowelle ist ebenfalls vorhanden. Es gibt weder Backofen noch Spülmaschine.

Vor der Résidence gibt es ein paar Parkplätze, gegenüber befinden sich auch entlang der Straße ein paar Parkplätze. Hinter der Résidence befindet sich ebenfalls ein Parkplatz. Es gibt wohl auch die Möglichkeit einen Parkplatz in der Tiefgarage zu mieten, im Sommer ist das aber nicht sinnvoll. Die Taxe de Séjour pro Woche kostet 5,25 €. Die Kaution beträgt 200 €.

Nachdem ich alle Sachen ins Apartment geräumt habe, fahre ich abends noch nach Morzine. Bei der Post gibt es einen großen Parkplatz. Hier gibt es auch einen Carrefour Market, der bis 20:00 geöffnet hat und ich kaufe dort ein. Der Carrefour Market ist täglich geöffnet, lediglich am Sonntag ist zwischen 13:00 und 16:00 Mittagspause.

 

 

Diesen Post teilen
Repost0

Kommentare