Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
12. April 2012 4 12 /04 /April /2012 09:53

Höhenunterschied: 600 m

Höchster Punkt: 454 m

Länge: 14,9 km

Dauer: 4 h 20 (ohne Mittagspause) bei relativ gemütlichem Tempo

Orientierung: problemlos; die erste Hälfte folgt einem GR, es stehen sogar Schilder auf diesem Wanderweg.

Schwierigkeit: relativ einfache Wanderung.

Wanderführer: Les Nouveaux Guides Franck: Le Var; Wanderung 29: Circuit des Trois Cols – Bormes-les-Mimosas

Karte: IGN 3446 ET: Le Lavandou

 

Morgens gegen 9:30 fahre ich in Richtung Bormes-les-Mimosas. Das (Auto) Navi ist dabei nicht unbedingt eine Hilfe. Ich hatte den Eindruck, das Navi sucht alle möglichen Kleinstrassen aus, um mich ans Ziel zu führen. Es ist allerdings nicht empfehlenswert diesen Straßen zu folgen, stattdessen fährt man einfach auf der Hauptstraße nach Bormes-les-Mimosas hinauf, indem man der Beschilderung Bormes village folgt. Dort ist dann auch der Parking St. Francois ausgeschildert. Kurz vor 10:00 komme ich dort an. Um diese Uhrzeit ist heute noch nicht allzu viel los, es ist also problemlos ein Parkplatz zu finden. Der Parkplatz ist übrigens kostenlos.

 

Bormes

 

Bormes les Mimosas

Bormes-les-Mimosas am Morgen

 

Heute ist das Wetter ziemlich bewölkt. Es hat über die Nacht geregnet und ich habe die Befürchtung, dass es heute auch nochmal regnen könnte. Zumindest sind einige schwarze Wolken am Himmel. Nichtsdestotrotz gehe ich die Wanderung an, ohne weder Jacke noch Regenschirm mitzunehmen. Der Wetterbericht war eigentlich gut. Immerhin habe ich noch die Regenjacke im Rucksack, so dass ich im Falle des Falles trotzdem gut gerüstet bin.

Ich gehe heute mit der vollständigen Ausrüstung los. Ich habe am linken Handgelenk meine normale Uhr und meine Höhenmesseruhr dabei. An der rechten Hand trage ich den Garmin Forerunner 305, um einerseits Wanderdauer und Distanz zu messen. Außerdem habe ich eine Trackaufzeichnung, so dass ich dann den Track auch im Internet veröffentlichen kann. Ferner nutze ich mein Nokia Handy, um bereits während der Wanderung meine Aufzeichnungen zu diktieren, so dass ich detaillierter von den Wanderungen berichten kann und andererseits schon mal den Blog vorbereite. Ich habe heute ein graues (Schweizer) Armyhemd mit 2 Brusttaschen an. In der einen Brusttasche habe ich wie üblich die Kamera dabei, in der anderen Brusttasche nehme ich noch mein Garmin etrex Hcx Navi mit. Über calculitineraires.fr habe ich bereits 36 Wegpunkte aufgezeichnet und auf das Navi überspielt. Ich habe natürlich auch IGN Karte und Wanderbeschreibung mit dabei. Ferner habe ich meinen Kompass dabei, damit ich unterwegs Orientierungsübungen machen kann.

 

Bormes les Mimosas - Blick auf die Küste

Blick von Bormes-les-Mimosas auf die Küste

 

Bormes les Mimosas Chateau

Beim Aufstieg kommt man beim Chateau vorbei

 

Von dem Parkplatz laufe ich in westlicher Richtung auf der Straße auf der ich gekommen bin wieder zurück zum Touristenbüro. Hier ist ein Weg zur Chapelle Notre-Dame de Constance ausgeschildert. Außerdem ist die weiß-rote Markierung für den GR 90 zu sehen. Ich steige immer dem GR folgend bergan bis ich bei der Kapelle ankomme. Von der Kapelle aus geht es weiter dem GR 90 folgend wieder bergab, wo der Weg bei der D41 herauskommt.

 

Bormes les Mimosas Notre-Dame de Constance

Notre Dame de Constance

 

Unterwegs mache ich eine Schrittzählmessung. Auf einem relativ flachen Abschnitt habe ich mit 500 Doppelschritten etwa 670 m zurückgelegt. Doppelschritte bedeuten, dass ich jeweils nur zähle, wenn ich mit dem rechten Fuß auftrete. Diese Information kann ganz nützlich für die Orientierung sein. Ein Doppelschritt hat demzufolge etwa eine Länge von 1,35 m.

Der Weg macht eine 180° Kehre und führt weiter bergab. Auf dem anfänglich relativ schmalen Pfad kommen schließlich 3 Motocross Fahrer an, nicht ganz ungefährlich. Ich habe sie schon lange vorher gehört und mache Platz. Der Weg wird dann breiter. Schließlich geht es rechts wieder bergan, wo der Weg wieder auf die D41 führt. Diesmal muss ich etwa 500m der D41 folgen, um dann beim Col de Gratteloup anzukommen. Hier folge ich dem GR51 und GR 90. Es geht steil den Berg hinauf. Nach 700 m ist der größte Anstieg geschafft. Der Weg führt auf einer breiten Piste oben am Berg entlang. An einem Felsen mache ich Mittagspause und genieße die Aussicht auf die Côte d’Azur.

 

DSC03611

 

Nach der Pause gehe ich auf dem GR 51/90 weiter und steige zum Col de Landon ab. Der Weg trifft auf eine Straße. Ich gehe geradeaus weiter auf einen Weg der relativ unscheinbar aussieht und anfangs relativ steil bergab geht. Ich folge diesem Weg über etwa 3 km und treffe am Friedhof von Bormes auf die D 41. Ich laufe auf der D 41 wieder nach Bormes zurück.

 

DSC03615

 

Bormes-les-Mimosas-Kopie-1

Bormes-les-Mimosas am Nachmittag

 

Ich fahre bei der Rückfahrt zuerst nach le Lavandou und gehe zum Casino einkaufen.

Diesen Post teilen
Repost0

Kommentare